Aktuelles

Alle aktuellen Themen und Neuigkeiten über unsere Pfarrei und die Kirchorte finden Sie immer in der aktuellen Ausgabe von Franziskus Aktuell:

Der kleine FRANZISKUS

Zeitschrift für Kinder und Familien. Ausgabe 13.

Newsletter

Mit unseren Newslettern sind Sie immer informiert.

Sie möchten unseren Newsletter abbestellen?

Aktuelle Termine und Veranstaltungen

AKTION

HANDY SPENDEN UND FAMILIEN IN NOT HELFEN

Unter diesem Motto startet dieser Tage eine besondere Sammelaktion als Initiative des Ortsausschusses St. Christophorus.

Seit einiger Zeit unterhält das katholische Hilfswerk missio in Aachen unter dem Titel „Aktion Schutzengel" die Sonderaktion „Saubere Handys - Kongo, Krieg und unsere Handys".

Die gesammelten gebrauchten Handys (defekt oder nicht) werden recycelt bzw. repariert und es werden dadurch Rohstoffe wiedergewonnen und z.B. Gold eingespart. Besonders wertvoll ist das Mineral Coltan - auch das Gold des Kongo genannt - welches dort unter teilweise unmenschlichen Bedingungen in Schwerstarbeit gewonnen wird und Frauen sowie Kinder auch deswegen zu Opfern von Rebellen werden. Der Erlös dieser Aktion „saubere Handys" kommt diesen Menschen und Familien zu Gute mit zahlreichen Hilfen vor Ort.

Erwachsene, und auch Kinder, haben ab sofort die Möglichkeit zu den Gottesdienstzeiten in St. Christophorus ihre nicht mehr benötigten Handys in einer Tüte versehen mit ihrem Namen in die Sammelboxen zu geben. Verbunden mit dieser Spende ist auch die Teilnahme an einer der bereits terminierten Verlosungen, man kann als Erwachsener auch eine Petition „Saubere Handys" noch zusätzlich unterstützen.

Falls Sie die Aktion finanziell unterstützen wollen steht auch eine kleine Sammelbox neben den Sammelkisten hierfür bereit.

Weitere Informationen finden Sie vor Ort in St. Christophorus und werden in der kommenden Zeit noch folgen. Sie können Sich aber auch zusätzlich im Internet hierüber unter www.missio-hilft.de/handy informieren.

V.i.S.d.P. Dr. Michael Walter

Kleiderkammer St. Christophorus kommt ins Fernsehen

Dieser Tage weilt für einige Stunden ein Kamerateam des Senders Kabel 1 in unserer Kleiderkammer am Kirchort St. Christophorus in Frankfurt-Preungesheim.

In einem Filmbetrag wird über die vielfältige und nicht immer leichte Arbeit der Gemeindemitglieder unter Leitung von Marlies Lott berichtet. Die Übertragung der Reportage auf Kabel 1 ist für den 16. Mai um 20.15 Uhr vorgesehen.

Hierzu werden Sie herzlich eingeladen, um sich mal aus Sicht der Fernsehmacher unsere sozial-karitative Arbeit auf sich wirken zu lassen. Herzlichen Dank unserem Kleiderkammerteam für seinen unermüdlichen Einsatz für die Menschen in Not.

Wir brauchen mehr Europa!

Wahlaufruf der Diözesanversammlung des Bistums Limburg für die Wahl zum Europäischen Parlament.

Im Mai 2019 wird in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ein neues Europäisches Parlament gewählt: In Deutschland findet die Wahl am 26. Mai statt.

Viele Regelungen innerhalb der Europäischen Union sind für uns heute ganz selbstverständlich: Reisen ohne Grenzkontrollen, kein Umtausch der Währung, sinkende Roaming-Gebühren für Handys und die europäische Krankenkarte sind nur wenige Beispiele dafür.

Trotz aller Errungenschaften tritt eine Gruppe von Europaskeptikern lautstark auf und gibt vor, für die Europäer zu sprechen. Sie wollen Europa schwächen oder gar das Europäische Parlament abschaffen. Das ist der falsche Weg! Wir meinen, dass es nicht weniger, sondern mehr europäischen Zusammenhalt braucht. Nur ein starkes Europa kann sich den aktuellen weltpolitischen Herausforderungen wie Migration, Klimawandel, internationalen Wirtschaftsbeziehungen und Jugendarbeitslosigkeit stellen.

Die EU hat über Jahrzehnte Frieden, Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und wachsenden Wohlstand in Europa geschaffen. Diese Errungenschaften überwiegen bei Weitem die Kritikpunkte.

Die in Rheinland-Pfalz gleichzeitig zur Europawahl stattfindende Kommunalwahl kann uns daran erinnern, dass auch Kommunalpolitik heute sehr eng mit Europa verknüpft ist. Kaum ein größeres Projekt in den Kommunen ist ohne finanzielle Förderung aus der EU möglich. Viele zukunftsweisende Vorschriften und Gesetze z.B. im Natur- und Umweltschutz wurden durch europäische Vorgaben initiiert.

Eine vielfältige, multinationale, auf Toleranz und gegenseitigem Respekt basierende europäische Gesellschaft ist keine Gefahr, sondern eine bereichernde Herausforderung. Eine Zusammenarbeit in Europa ist wichtig für unsere Zukunft. Deshalb verwehren wir uns gegen Nationalismus und jede Politik der nationalen Abschottung.

Wir dürfen Europa nicht denen überlassen, die es zerstören wollen. Deshalb gilt es, durch die Teilnahme an der Wahl zum Europäischen Parlament die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die europafreundlichen Parteien Vielfalt in Europa gewährleisten, das Zusammenleben fördern, Kompromisse erarbeiten, Andersartigkeit tolerieren, religiöse Freiheit wahren, Fremden und Schwachen helfen können und damit auch in Zukunft ein friedliches Zusammenleben, nicht nur in Europa, sichern. Dafür unerlässlich ist auch eine restriktive und europaweit praktizierte Rüstungsexport-Kontrolle.

Die Europawahl am 26. Mai 2019 ist eine Schicksalswahl. Wir alle müssen Verantwortung übernehmen und gemeinsam entscheiden, in welchem Europa wir leben wollen. Deshalb nutzen auch Sie die Chance und wählen Sie: Gegen Populismus, Nationalismus und Angstmacherei - für ein starkes, friedliches und zukunftsorientiertes Europa!

KOLPING Wallfahrt 26.05.2019

Kolping - „Maria im Grünen Tal“ zu Retzbach, 17 km mainabwärts von Würzburg gelegen, ist wohl der älteste noch bestehende Wallfahrtsort in der Diözese Würzburg.

An die 135 Wallfahrtsgruppen kommen das Jahr über nach Retzbach, die weitesten davon aus dem Eichsfeld über Fulda - zusammen mit Pilgern aus Baunatal - mit etwa 1000 Fußpilgern. Die längste Tradition hat die Wallfahrt aus Rieneck im Spessart, sie besteht seit 1470. Spezielle Wallfahrten sind zweimal im Jahr ein Wallfahrtstag für Kranke und ältere Menschen, im Abstand von zwei Jahren ein Wallfahrtstag für Busfahrer und LKW-Fahrer und eine ökumenische Kinderwallfahrt.
Hauptwallfahrtstage sind die Marienfeste im September: Maria Geburt, Maria Namen und Maria Schmerz, die an den ersten drei Wochenenden im September gefeiert werden. Einen besonderen Anziehungspunkt bilden die großen Lichterprozessionen an den Vorabenden mit der anschließenden Eucharistiefeier in einem Lichtermeer auf dem Wallfahrtsplatz.
Im Umfeld befinden sich auf einer Anhöhe ein schön gestalteter Kreuzweg aus dem Jahr 1878, hinter der Kirche das Marienbrünnlein und seit 2013 ein Gesundheitsgarten mit einem Meditationspavillion.
 
SO., 26.05.2019
Abfahrt: 7:00 Uhr am Gemeindehaus Allerheiligste Dreifaltigkeit
Rückkehr: 19:00 Uhr
Fahrpreis: Erwachsene17 Euro / Schüler und Studenten 7 Euro / Kinder unter 6 Jahren frei
Anmeldeschluß: SO., 19.05.2019

Anmeldung und Info zur Kolpingwallfahrt

Heißer Draht für Pflegende Angehörige

Der Heiße Draht der Caritas kümmert sich intensiv um Angehörige durch regelmäßige Rückrufe bei Problemen rund um den Pflegefall

Frankfurt.- Angehörige älterer Menschen werden zumeist  plötzlich mit einer schweren Erkrankung und anschließender Pflegebedürftigkeit konfrontiert. Da führt schnell zu Momenten von Erschöpfung, Ohnmacht und Orientierungslosigkeit.

Zeit und offenen Ohren für ihre Sorgen und Nöte haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter-innen am „Heißen Draht für pflegende Angehörige“ der Caritas Frankfurt.

Das Beratungstelefon für pflegende Angehörige bietet Rat-suchenden Hilfe in der Krise an.

War bisher die Regel eines einmaligen Gesprächs, weitet der Heiße Draht sein Angebot aus und bietet den Anrufenden an, durch regelmäßige Anrufe die Pflegesituation zu begleiten.

Die Menschen werden nicht allein gelassen, sondern intensiv unterstützt. Das gibt Sicherheit und  Erleichterung.

Beratungszeiten::Mo- Fr.: 9.00 -17.00 Uhr !
Di 15-17 Uhr auch in türkischer Sprache

unter der Nummer 069-955 24 911