Kindertagesstätte Herz Jesu

Barchfeldstraße 14
60435 Frankfurt

Tel. 069 - 348 76 70 11
Fax. 069 - 348 76 70 12
kita-hje@franziskus-frankfurt.de

Leitung: Gabriele Reifenberger

Betreungszeiten:
Montag - Freitag
7:00 - 16:30 Uhr

Über unsere Kita

Die Kindertagesstätte Herz – Jesu liegt in einem Wohngebiet in der Barchfeldstr. 14 im Stadtteil Eckenheim. Wir haben 80 Plätze für Kinder im Kindergartenbereich und 10 Plätze in der Krippe.

Die Grenzen des Stadtteils stimmen nicht mit denen des Kirchorts Herz-Jesu überein, Eckenheim hat keine großräumig homogene Stadtteil-Struktur. Um den ehemals alten Dorfkern herum sind zu verschiedenen Zeiten Wohnsiedlungen mit ursprünglich einmal eigenem Gepräge entstanden (Straßenbahner, Postler, amerikanische Siedlung). Heute werden die Wohnungen von den Wohnungsbaugesellschaften auf dem freien Markt oder über das Wohnungsamt vergeben.

In unmittelbarer Nähe des alten Dorfkerns liegt ein sozialer Brennpunkt mit Wohnblocks und Hochhäuser mit Sozial-, aber auch Eigentumswohnungen. Im Ortskern wurden in den vergangenen Jahren Häuser und Wohnungen für den gehobenen Bedarf umgebaut. Am Rand des alten Ortskerns gibt es einen Straßenzug mit Gewerbegebiet und Supermärkten, Autohandel etc.. Kleine Geschäfte, Versicherungsbüros und Kneipen gibt es ebenfalls.

Auf dem Gebiet des Kirchortes befinden sich die Münzenbergerschule (Grundschule) und die Freie Waldorfschule, angrenzend im Einzugsbereich gibt es alle weiteren Schulformen. In der Gummersbergstraße, in unserer Nähe, hat der Kleingartenverein Eckenheim e.V. eine Anlage.

Ebenfalls nahe am Kirchort Herz Jesu befinden sich Kirche, Gemeindezentrum und auch die Kindertagesstätte der evangelischen Nazarethgemeinde. Durch diese räumliche Nähe besteht über viele Jahre ein regelmäßiger und guter Kontakt zu den Nachbarn.

Seit vielen Jahren gibt es gemeinsame Aktionen:
- Ökumenischer Familiengottesdienst zum Erntedankfest
- St. Martinsfeier mit Umzug durch Eckenheim
- Stadtteilfest mit vielen anderen Einrichtungen

Und so – durch die räumliche Nähe zum Kleingartenverein und zur Kita Nazarethschlange - kamen wir auch zu „unserem Garten“, den wir gemeinsam auf vielfältige Weise nutzen.

Manche Kinder erleben die freie Natur bei Wochenendausflügen oder nur beim Urlaub auf dem Bauernhof. Der Zugang zur Natur ist heute oft begrenzt und nicht jeder hat einen Garten.

Unsere Kinder können so den Wechsel der Jahreszeiten beobachten, säen und ernten. Geerntete Äpfel werden zu Apfelmus oder zu Apfelkuchen verarbeitet. Sehen, riechen, fühlen, schmecken, hören – alle Sinne der Kinder werden angesprochen. Im Frühjahr und im Herbst findet jeweils eine gemeinsame Gartenaktion mit Eltern und Kindern statt. Je nach Jahreszeit wird Unkraut gejätet, es wird gepflanzt, Erde wird umgegraben, Bäume und Hecken werden geschnitten oder Tisch und Bänke werden abgeschliffen und neu gestrichen.

Der Verein stellt uns diesen Garten kostenlos zur Verfügung. Unser Gartenstück liegt direkt neben dem Spielplatz der Kleingartenanlage, sowie dem Vereinshaus mit Terrasse und Toilettenanlage.

Dieser Garten ist ein Geschenk, für das wir sehr dankbar sind.